Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Allgemeine Diskussion » Windows 3.1 legt Flughafen in Paris lahm » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
14.11.2015, 16:52 Uhr
exp-soft
Moderator
Avatar von exp-soft

http://www.n-tv.de/der_tag/Windows-3-1-legt-Flughafen-in-Paris-lahm-article16349101.html

Na da soll einer mal sagen Windows 3.1 hat ausgedient

Ich finde das klasse. Nicht den Absturz aber das da immer noch ein Windows 3.1 System werkelt
--
DOS-History
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
14.11.2015, 19:44 Uhr
dreael

Avatar von dreael

Wie ich immer sage: Oldtimer leben an diversen Orten länger, als es dem Hersteller lieb ist! Mich würde höchstens bei dieser Anwendung noch Wunder nehmen, ob die Fluggesellschaft überhaupt noch Support zu dieser Software vom Hersteller bekommt.

Nebenbei zur im Artikel erwähnten Uralt-Hardware: Unter

http://www.conrad.ch/ce/de/product/998339/PC-Netzteil-FSP-Fortron-SPI-300GPF-300-W-AT-ohne

bekommt man sogar immer noch neuwertige AT-Netzteile, also solche mit den klassichen beiden 6-poligen Steckern für aufs Motherboard, d.h. noch nicht der 20-polige ATX-Stecker!

Ich hätte übrigens auch noch einige ältere Exemplare davon, die nicht mehr im Einsatz sind. Wer Interesse hat, kann sich per Privatnachricht melden!
--
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
02.02.2017, 13:37 Uhr
virtualwin

Avatar von virtualwin

Es musste ein Sündenbock gesucht werden und wurde im Oldtimer-Windows gefunden... Schade.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Allgemeine Diskussion ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek